Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gut gestimmter Wettergott an der ersten Sensler Bierwanderung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Samstag, 22. September: Pünktlich um 8.45 Uhr morgens standen die ersten Bierwanderer am Check-in der ersten Sensler Bierwanderung. Voller Vorfreude nahmen sie einen bedruckten Bierhumpen und einen Bierpass entgegen und entdeckten bald, dass auch der Proviant, eine Trockenwurst von «Juscht’s», schmecken würde. Das Wetter spielte mit: Draussen war es angenehm warm, und die Sonne schien sich den ganzen Tag nicht verziehen zu wollen. Bei der Mehrzweckanlage in Uebers­torf, die gleichzeitig Start und Ziel war, herrschte reger Betrieb: Im 15-Minuten-Takt trafen die Wanderer ein, um sich auf die rund 7,5  Kilometer lange Route aufzumachen. Die Rundwanderung wurde in beide Richtungen gelaufen, so dass sich die Wanderer auf der Höhi mit Ausblick auf den Jura und den Gant­risch zu einem gemeinsamen Bier treffen konnten. Im Schatten oder an der Sonne, stehend oder sitzend versuchten die Bierliebhaber die Zutaten der verschiedenen Biersorten herauszuschmecken. Vom exotischen «Crème brûlée» über ein «Pale Ale» bis zum ganz gewöhnlichen «Hellen» war jedes Bier dabei. Insgesamt 25 Mal durfte jeder Teilnehmer seinen Humpen hinhalten, um die unterschiedlichen Biere an den fünf Ständen zu degustieren. So ist es nicht verwunderlich, dass manch einer besonders gut gelaunt von der Wanderung zurückgekommen ist.

Mehr zum Thema