Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gute Rechnung erlaubt Zusatzinvestition

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Weissenstein/Rechthalten, zu der das Gebiet von Brünisried, Giffers, Plaffeien, Plasselb, Rechthalten, St. Silvester, St. Ursen und Tentlingen gehört, hat an der kürzlich abgehaltenen Kirchgemeindeversammlung die Rechnung 2017 verabschiedet. Diese schliesst bei Ausgaben von rund 486 000 Franken (inklusive Abschreibungen und Einlagen in Reserven) und Einnahmen von rund 496 000 Franken mit einem Nettogewinn von 10 226 Franken, wie die Kirchgemeinde mitteilt. Die Versammlung mit 23 Stimmberechtigten, geleitet von Kirchgemeindepräsident Alfred Berger, hat die Rechnung auf Empfehlung der Finanzkommission einstimmig genehmigt.

Letztes Jahr hat die Kirchgemeinde die Beschallung in der Kirche sowie den Zaun beim Kirchgemeindezentrum für 16 500 Franken erneuert. Dieses Jahr ist geplant, das Flachdach beim Hintereingang der Kirche zu sanieren. Dafür hat die Versammlung 15 000 Franken gesprochen. Die Baukommission schlug der Versammlung zudem vor, aufgrund des guten Abschlusses 2017 in zwei bis drei Garagen und drei bis vier Parkplätze hinter dem Zentrum zu investieren. Die Versammlung sprach dafür 88 000 Franken, wie die Kirchgemeinde mitteilt.

im

Mehr zum Thema