Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Guter Jahrgang 2020 für die Büschelibirnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor kurzem haben fünf Degustatoren aus verschiedenen Berufsgattungen am Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve die Ernte 2020 der Büschelibirnen AOP degustiert. Wie Terroir Freiburg in einer Mitteilung schreibt, stimmt die Qualität in diesem Jahr. Alles, was eine gute Büschelibirne AOP ausmacht, sei gegeben: eine schöne runde Form, eine leichte Einbuchtung beim Stielansatz, ein süsser Geschmack mit einem bitteren Unterton, dazu die gewünschten Farben von Grün bis Gelb, manchmal mit purpurroten «Flammen».

24 Produzenten

Auch die Menge stimmt: Sie beläuft sich auf rund 50 Tonnen. Dazu tragen 24 zertifizierte Produzenten bei. Büschelibirnen werden entweder frisch zum Kilbimenu zubereitet oder aber gekocht und konserviert.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema