Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gutes Echo für erste Fasnacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auch die Heitenrieder Schulen wurden von Fasnachstfieber ergriffen

Es sei das Verdienst der Lehrerschaft, zusammen mit dem Mu-Ki-Turnen, der Spielgruppe, dem Kindergarten und den Jungmusikanten, dass dieses erste Fasnachtsfest in Heitenried zu einem Erfolg wurde, erklärte Mitorganisatorin Denise Lerf. «Das ist auch ein Ersatz für das Skilager, das wir alle zwei Jahre durchführen.»

Gegen 200 Kinder fanden sich im Schloss-Schulhaus zur Vorbereitung ein. Gegen 17 Uhr startete der langgezogene Umzug Richtung Dorf. Sehenswert waren vor allem die Kostüme, gruppenweise zeigten die Kinder verschiedene Sujets wie Waldgeister und Römer. Lautstark ging es vom Dorf zur Landi und dann zur Turnhalle. Viele Eltern und Freunde standen am Strassenrand und waren fleissig am Fotografieren, um diese Premiere fürs Fotoalbum festzuhalten. Unter der Leitung von Lehrer Peter Lauper präsentierten die Gruppen dann ihre Darbietungen. Dann warteten auf die fleissigen Fasnächtler eine warme Suppe und der Fasnachtstrunk. Damit wurde das Motto «Gesunde Schule über alle Stufen» erfolgreich in die Tat umgesetzt, wie Denise Lerf und Sandra Zosso ausführten, die beim Organisieren tatkräftig mitgeholfen hatten.

Mehr zum Thema