Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gutes Ergebnis erwirtschaftet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen Die Aktionäre der Regional-Eisbahn Sense-See AG konnten am Donnerstag von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2007/08 Kenntnis nehmen. Der rekordverdächtige Cashflow von knapp 130 000 Franken erlaubte Abschreibungen in derselben Grössenordnung auf die Eisbahnhalle, die technischen Einrichtungen und die Fahrzeuge sowie die Finanzierung von bedeutenden Unterhaltsarbeiten und Reparaturen .

Erfreulich entwickelt haben sich das Eislaufen (+13 Prozent), die Eismieten der Clubs (+3,7), die Werbeeinnahmen (+5,5) und der Beitrag der Gemeinde Düdingen (+7,4). Laut Präsident Hans Brügger generieren die Eishockeyclubs dank ihrer Treue zur Düdinger Eisbahn gut 40 Prozent der Einnahmen. Daniel Waeber, Präsident des EHC SenSee-Future, dankte dem Verwaltungsrat und speziell dem Betriebsleiter Hansjörg Schweizer, der immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Vereine hat und Garant für eine optimale Nutzung der Eisbahn ist.

Der Verwaltungsrat will sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Verwaltungsrat Andreas Furgler wies auf ein zukunftsgerichtetes Projekt hin. Für über 100 000 Franken soll eine Fotovoltaikanlage eingerichtet werden, die der Eisbahnhalle als ihr eigener Stromproduzent dienen könnte. ja/Comm.

Mehr zum Thema