Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

GV der Trachtenvereinigung des Sensebezirks in Heitenried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ende März konnte Präsident Kuno Zollet über achtzig Trachtenleute des Sensebezirks zur 72. Generalversammlung begrüssen. Gastgeberin war die Trachtengruppe Senseflüeh; sie gab Kostproben ihres Könnens mit der Kapelle Klaus Schlatter. Wie immer waren die mit Fotos untermalten Jahresberichte der acht Trachtengruppen des Sensebezirks ein besonderer Augenblick.

Kassierin Ursula Moser legte Rechenschaft über die Jahresrechnung 2013 ab. Um die Rechnung im Lot zu halten sowie im Hinblick auf das 75-Jahr-Jubiläum 2017 stimmte die Versammlung einer Erhöhung des Jahresbeitrages um zwei Franken pro Mitglied zu, nachdem dieser seit mehr als drei Jahrzehnten mit fünf Franken immer gleich hoch war. Damit wurde auch die Beibehaltung der heutigen Form der Generalversammlung samt Nachtessen bestätigt.

Bei den ordentlichen Wahlen wurde Kuno Zollet als Präsident wiedergewählt, nebst Vize-Präsident Gérald Buchs und Sekretärin Marlies Wohlhauser. Im Weiteren nehmen die jeweiligen Gruppenvertreter Einsitz im Vorstand. Nicht gewählt werden konnte ein Kassier oder eine Kassierin, nachdem Ursula Moser ihre Kündigung nach 21 Jahren eingereicht hatte und mit einem schönen Geschenk ihre langjährige und sehr exakte Arbeit verdankt wurde. Als Revisorinnen wurden Inge Jenny-Riedo und Gaby Koch gewählt.

Mehr zum Thema