Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hagelkörner so gross wie Pingpong-Bälle gingen über Freiburg nieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Am Donnerstag gegen 16 Uhr herrschte in der Stadt Freiburg eine Art Weltuntergangsstimmung. Es wurde auf einmal dunkel, und es begann derart stark zu hageln, dass sich Rasen und Vorplätze weiss färbten, die Trottoirs mit Laub bedeckt wurden und sich die Strassen in Bäche verwandelten. Das Gewitter verursachte gemäss Pierre Ecoffey, Direktor der KGV, im Kanton Freiburg Gebäudeschäden von mehreren Millionen Franken. Am stärksten vom Hagel betroffen waren Romont und Umgebung. ak

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema