Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Handbuch gegen Verstümmelung übersetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das 2010 im französischen Kantonsteil verteilte didaktische Handbuch über die weibliche Genitalverstümmelung ist übersetzt worden. Zielpublikum sind Fachpersonen aus dem Sozial-, Gesundheits- und Erziehungsbereich der deutschsprachigen Bezirke. Das Handbuch ist Teil einer Aufklärungskampagne der Fachstelle für die Integration von Migrantinnen und Migranten sowie für Rassismusprävention.

 Das Buch hilft Fachpersonen, konkrete Fälle, auf die sie in der Praxis stossen könnten, aufzudecken, anzugehen, zu bewältigen und zu begleiten. In der Schweiz sind rund 7000 Frauen von der Problematik betroffen, also bereits Opfer oder von einer Verstümmelung bedroht. Das Handbuch widmet sich Gesundheitsfragen und geht auf die soziokulturelle Dimension des Problems ein. Diese Kenntnisse seien erforderlich, so die Mitteilung, um Risikosituationen erkennen und Präventionsaktionen durchführen zu können. fca

Mehr zum Thema