Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hans Kossmann wird nicht neuer Langnau-Trainer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nachdem sich die SCL Tigers letzte Woche von Aufstiegstrainer Bengt-Ake Gustafsson getrennt hatten, wurde Hans Kossmann als möglicher Nachfolger gehandelt. Glücklich darüber wäre sicherlich Gottéron gewesen, da der letzten Oktober entlassene Trainer auch für nächste Saison noch in Freiburg unter Vertrag und damit auf der Lohnliste steht. Seit gestern steht nun fest, dass Langnau Gottéron nicht den Gefallen tut, Kossmann an die Bande zu stellen.

Die Emmentaler haben Benoît Laporte als neuen Trainer präsentiert. Der 54-jährige Franko-Kanadier unterschrieb für eine Saison. Laporte entspreche genau «den Vorstellungen der Verantwortlichen», heisst es in der Medienmitteilung der Langnauer. In der Schweiz trainierte Laporte mit mässigem Erfolg bereits Lausanne, Basel und Ambri. Si/fm

Mehr zum Thema