Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hanspeter Pellet: Noch ein Kranz zum Rekord

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hanspeter Pellet hatte am vorjährigen Kantonalen in Riaz im Schlussgang gestanden und war Adrian Laimbacher unterlegen. Gestern lag der Sensler nach vier Gängen auf dem 4. Rang. Eine Schlussgangqualifikation kam nur noch theoretisch in Frage.

Pellet traf dann auf den Berner Eidgenossen Thomas Zaugg und musste untendurch. Einmal konnte sich Pellet noch aus schwieriger Lage rauswinden, beim zweiten Mal geriet er in Rückenlage und konnte sich nicht mehr retten.

Trotzdem reichte es Pellet gestern für seinen 131. Kranzgewinn. Damit liegt der 38-Jährige noch eine Auszeichnung hinter der ewigen Bestmarke von Markus Thomi. Bereits am kommenden Sonntag am Waadtländer Kantonalen hat Pellet die Möglichkeit, den Thurgauer Rekordhalter einzuholen.

Kränze für Brand und Schär

Frédéric Berset (Greyerz), ebenfalls mit Aussichten auf die Schlussgangteilnahme, verlor im fünften Gang gegen den gleich klassierten Christian Bürki. Der Berner gewann und meinte: «Berset ist ein dankbarer Gegner, er ist kein Stellschwinger, und das ist schön.» Bürki besitzt nunmehr 60 Kränze.

Simon Brand (Kerzers), ebenfalls Dritter nach vier Gängen, verlor in der Folge gegen Benoît Kolly und schied aus dem Spitzenkampf aus. Er errang aber wie Klubkollege Schär den Kranz. bi

Mehr zum Thema