Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Härter als jedes Dschungelcamp

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: frank stettler

Intrigen, (Futter-)Neid, Gerüchte, Mobbing, Selbstinzenierung – alles nur Laientheater auf tiefstem Niveau, eine Maskerade, Stoff für die TV-Junkies der bemühend oft zitierten sozialen Unterschicht? Ist das RTL-Dschungelcamp eine einzige Farce? Aber nicht doch. Höchstens ein billiger Abklatsch des realen Lebens. Das kann schon mal hart sein. Und grausam. Und fies. Und ungerecht. Die Freiburger Sportwelt ist Beweis genug – und härter als jedes Dschungelcamp. Böse Gerüchte machen die Runde. So soll sich ein hoffnungsvolles Basketball-Talent nicht im Spiel verletzt haben, vielmehr habe er seinem Unmut über zusätzliche Konkurrenz auf seiner Position mit einer im Affekt ausgeführten, unkontrollierten Bewegung kundgetan. Kurzum: Die Mauer war härter. Für Ungemach soll auch die mediale Ankündigung eines Eishockey-Präsidenten gesorgt haben, mit seinem Trainer vorzeitig zu verlängern. Spieler seien mit den Zeitungen in der Hand ungläubig in die Kabine geplatzt, wusste das Boulevardblatt mit den fünf grossen Buchstaben zu berichten. Der Schock bei den Angestellten schien gross gewesen zu sein. Wie anders ist es zu erklären, dass einzelne Exponenten des Teams einige Tage später in Frauenkleidern bowlen gingen – geradezu paralysiert, verstört. Andere wiederum sehen sich zu kritisch beäugt, bemängeln eine vermeintlich schlechte, gar unqualifizierte Presse. Etwa so, wie wenn der mit Selbstironie vollgestopfte, bald aus allen Nähten platzende Dschungelcamp-Chronist Dirk Bach über Volleyball dozieren würde. Quintessenz des Ganzen: Dschungelkönig wird am Ende derjenige, der über den Kakerlaken – sprich den Dingen – steht, diese reflektiert und sich durch die grösste Gelassenheit auszeichnet. So findet sich doch noch eine Parallele zwischen dem Dschungelcamp und dem wahren Leben, immerhin.

Meistgelesen

Mehr zum Thema