Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Haselmaus:Die scheue Schläferin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Haselmaus ist nicht, wie es der Name vermuten lässt, eine Maus, sondern gehört zu den Schläfern (Gliridae). Die kleinste einheimische Schläferart ist eine Verwandte des bekannten Siebenschläfers und lebt vorwiegend in Waldgebieten mit ausreichender Krautschicht, an Waldrändern und in Hecken. Die Haselmaus wird kaum grösser als neun Zentimeter und nicht mehr als 40 Gramm schwer. In der Zeit von August bis Oktober ist die Haselmaus besonders aktiv. Dann muss sie sich für den Winter ihre Fettreserven anfressen. Das tut sie mit ihrer Leibspeise, den Haselnüssen. ak

Mehr zum Thema