Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hätten Sie’s gewusst?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hätten Sie’s gewusst?

Geschmackspapillen und Sternzellen

Gewebe, Zellen, Bakterien oder Lebensmittel unter dem Mikroskop: Die Ausstellung im Alimentarium zeigt Alltägliches auf neue Weise. Die Beispiele auf dieser Seite (von links oben nach rechts unten): Salzkristall auf einer Geschmackspapille der Zunge; menschliche Fettzellen; Neuronen, hervorgehoben durch den spezifischen neuronalen Marker; Astrozyten (Sternzellen); agglomeriertes Cappuccinopulver; Knochengewebe eines 31-jährigen Mannes; Pilzsporen im Anfangsstadium auf Nektarinen; Blutgefässe des Gehirns. cs

Bilder L. Nilsson/Bonnier Fakta AB; M. Claussnitzer, P. Dietl, H. Hauner/ TUM Freising; K. Pierre, L. Pellerin/Uni Lausanne; Nestlé Research Center Lausanne; S. Wunderli/Liceo Artistico Zürich; G.-R.Klaws/Christian-Albrecht-Uni Kiel.

Meistgelesen

Mehr zum Thema