Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hauptpost bereitet Umzug des Zustellzentrums vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Postgebäude an der Tivoliallee im Freiburger Stadtzentrum steht heute raumplanerisch gesehen in der Zone von allgemeinem Interesse. Mit dem geplanten Umzug des Zustellzentrums an die Daillettesstrasse in die Halle der Polytype AG werden im Gebäude der Hauptpost aber Räume frei: 2500 Quadratmeter im Posthof und 1300 Quadratmeter auf der ersten Etage. Für diese Flächen hat die Post nun eine Zonenänderung beantragt. Neu soll sie als Stadtzone III gelten. Diese erlaubt Wohnungen, Dienstleistungen sowie industrielle und handwerkliche Aktivitäten, die wenig Lärm verursachen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist allerdings noch offen, was genau in die leer werdenden Räume kommt, wie Laurent Savary, Leiter Kommunikation Romandie und Oberwallis der Post, auf Anfrage sagte.

Standort Polytype umstritten

Denn offen ist auch noch, ob und wann das Zustellzentrum in die Halle der Polytype zieht: Das kantonale Bau- und Raumplanungsamt beurteilte den Antrag der Post auf Nutzungsänderung der Polytypehalle und ihren Umbau negativ. Nun liegt das Dossier beim Oberamtmann. Gemäss Delphine Galliard, Stadtplanerin bei der Stadt Freiburg, erachtet der Kanton die Aktivitäten der Post als Dienstleistung, weshalb ein Umzug in die Industriezone an der Daillettesstrasse nicht möglich sei. Nach Ansicht der Stadt falle das Zustellzentrum aber unter «Logistik».

Mehr zum Thema