Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Haus der Begegnung in Stiftung überführt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit grosser Mehrheit hat die Synode auch den Schlussbericht des Synodalrates zur Übergabe des Hauses der Begegnung in Charmey genehmigt. Die Schlussabrechnung wird zu einem späteren Zeitpunkt verabschiedet.Im April 2006 hatte die Synode beschlossen, die Liegenschaft schuldenfrei der Stiftung «Freunde des Hauses der Begegnung» zu übergeben. Die Stiftung sei gegründet, hielt Gerhard Bartels fest. Hauptstifter sind die drei Kirchgemeinden Freiburg, Môtier und Estavayer. Er ist überzeugt, dass im Haus weiterhin die reformierte Spiritualität herrschen wird. Wie Daniel de Roche erklärte, ist die Kantonalkirche in der Stiftung nicht engagiert. Sie hat sich aber ein Vorkaufsrecht ausbedungen. «Mit der Übergabe haben wir ein Problem, das die reformierte Kirche während Jahren beschäftigt hat, auf relativ elegante Weise gelöst», meinte er. ja

Mehr zum Thema