Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Haus in Flamatt abgebrannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Um 2.40 Uhr in der Nacht auf gestern Donnerstag ging der Alarm beim Einsatzzentrum der Kantonspolizei Freiburg ein: In einem Wohnhaus an der Bernstrasse in Flamatt war ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr mit der Stützpunkt-Equipe Düdingen, die Ambulanz und die Kantonspolizei wurden aufgeboten. Sie stellten vor Ort fest, dass der obere Teil von zwei Wohnungen brannte, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Die fünf Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Drei Personen haben Rauch eingeatmet. Sie wurden von der Ambulanz zur Kontrolluntersuchung in ein Spital gebracht. Zur Sicherheit haben die Rettungskräfte auch die Bewohner des Nachbarhauses vorbeugend evakuiert. Sie konnten aber in ihre Häuser zurückkehren. Den Feuerwehrleuten gelang es, den Brand zu löschen.

Die Ursachen des Brandes sind zurzeit nicht bekannt, und eine Untersuchung ist im Gange, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Höhe des finanziellen Schadens ist vorerst nicht abschätzbar, das Gebäude wurde durch die Flammen zerstört. Die fünf Bewohner des Hauses haben vorübergehend eine neue Unterkunft gefunden.

im

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema