Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hausmänner gesucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Väter sollen Knaben aus ihrem Alltag erzählen, von der Rollenteilung mit ihrer Partnerin und davon, wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bringen. «Damit sollen neue Horizonte eröffnet, Klischees überholt und den Knaben aufgezeigt werden, dass Familienarbeit auch für Männer möglich und persönlich sehr bereichernd ist», umschreibt das Büro für Gleichstellung und Familienfragen die Hauptidee. Dabei handle es sich um eines der Projekte für Buben am Tochtertag.

Ein Treffen am 3. November werde den rollenteilenden Vätern erlauben, sich vorzubereiten. Das Büro möchte auch aufzeigen, dass die Zahl der Hausmänner zunimmt. Und für das Büro sei es auch eine Gelegenheit, dem Engagement der «neuen Väter» Anerkennung zu zollen. Gesucht werden in allen Bezirken Väter, die voll- oder teilzeitlich ihre Kinder betreuen. az

Informationen und Anmeldung: Büro für die Gleichstellung und für Familienfragen: Tel. 026 305 23 86 oder E-Mail bef@fr.ch. Projekttag für Buben: www.diejungs.ch.

Freiburger Stand an der Olma

freiburg Der Freiburger Tourismusverband und die Vereinigung «Produkte aus dem Freiburgerland» sind vom 8. bis 18. Oktober gemeinsam am Stand von Schweiz Tourismus an der Olma in St. Gallen vertreten. Wie es in einer Medienmitteilung vom Dienstag heisst, stellt Schweiz Tourismus bei dieser Gelegenheit erstmals sein neues Standkonzept mit Schwerpunkt auf Multimedia vor. Der Freiburger Tourismusverband habe vor Kurzem einen Promotionsfilm realisiert und sei somit für das neue Konzept gerüstet. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, werden verschiedene Produzenten und Handwerker an den Ausstellungstagen die Freiburger Kilbi-Spezialitäten vorstellen. Die Besucher könnten so in kurzer Zeit einen kleinen Vorgeschmack auf die kulinarischen Genüsse aus dem Kanton Freiburg erhalten. Ziel sei es, «die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten zwischen der Landwirtschaft und dem Tourismus aufzuzeigen». wb

Express

1. Freiburger Forum Weltkirche

Freiburg Fragen zur Weltkirche, zur Globalisierung, zur Mission und zur Religionsbewegung stehen nächste Woche im Mittelpunkt des 1. Freiburger Forums Weltkirche an der Universität Freiburg (Miséricorde). An drei Tagen – vom Donnerstag bis am Samstag – finden Diskussionen und Referate statt, die offen für alle sind und auf Französisch und Deutsch gehalten werden. Das Institut für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog unter der Direktion von Mariano Delgado organisiert das Forum. il

Informationen: www.unifr.ch

Mehr zum Thema