Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Haut-Vully gibt grünes Licht für neues Schulhaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Gemeinde Haut-Vully wird in den nächsten Jahren ein neues Schulhaus gebaut: An der Gemeindeversammlung vom Montag in Lugnorre haben die 72 anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger das Geschäft mit fünf Gegenstimmen angenommen. Bis 2017 soll das alte Schulhaus nach den Plänen des Projektsiegers, das Architekturbüro Lyra aus Zürich, renoviert und ein neues Gebäude erstellt sein. Dieses wird gleich neben dem alten Schulhaus zu stehen kommen.

Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 5,6 Millionen Franken. Haut-Vully braucht neue Räumlichkeiten für Schülerinnen und Schüler, da deren Anzahl in den letzten Jahren stetig gestiegen und die Gemeinde auch in Zukunft mit einer Zunahme an Kindern rechnet.

Gemeinderat Henry Maxime stellte den geplanten Ablauf genauer vor: «2014 werden wir das Baugesuch einreichen und 2015 das neue Schulhaus erstellen.» Anfang 2016 könnten die Kinder vom alten in das neue Schulhaus wechseln, so dass die Bauarbeiten im alten Schulhaus beginnen können. Bis Anfang 2017 sollte die Renovation beendet sein. «Ab diesem Zeitpunkt haben Kinder und Lehrer voraussichtlich beide Schulhäuser zur Verfügung.» Der Neubau wird künftig mit Erdwärme geheizt, die Heizungen im alten Schulhaus und in der Turnhalle würden in den nächsten Jahren ersetzt.

Die Rechnung 2013 der Gemeinde Haut-Vully schliesst bei einem Aufwand von rund 7,3 Millionen Franken mit einem Gewinn von rund 50 000 Franken ab. emu

Mehr zum Thema