Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Heim Sonnmatt: Pflegen und Betreuen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Heim in Schmitten ist eines der drei Pflegeheime der Stiftung St. Wolfgang. Vor 20 Jahren als Altersheim eröffnet, ist es seit 2001 ausschliesslich ein Pflegeheim. Auf drei Etagen stehen 42 fixe Betten sowie ein Ferienzimmer zur Verfügung. Auch die dezentrale Pflegestation in Bösingen mit sieben weiteren Betten ist diesem Heim unterstellt. Für die Pflege stehen 60 Mitarbeitende im Einsatz, acht Personen sind in der Küche (plus ein Kochlehrling) tätig und sechs im Hausdienst. Das Heim sei auch eine sehr gefragte Ausbildungsstätte für Lernende, führt Peter Riedo, Betriebsleiter Pflege und Betreuung, aus. Die früheren drei Ehepaar-Zimmer sind mittlerweile in Einzelzimmer umfunktioniert worden.

Der jüngste Heimbewohner ist 78 Jahre alt, die älteste Bewohnerin hat Jahrgang 1912. «Die Leute kommen heute viel später als noch vor ein paar Jahren, sind dafür aber auch viel stärker pflegebedürftig», erklärt der Heimleiter. Entsprechend kürzer sei auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Heim. «Uns ist wichtig, dass wir die Betagten nicht nur pflegen, sondern auch betreuen, und zwar sehr individuell», hält er fest. Mit vielen Angeboten – von Gedächtnis- und Koordinationstraining über Turnen für Rollstuhlgänger bis zur Rüstgruppe – werden die Betagten dazu animiert, fit zu bleiben. Dazu gehören auch das Sturzprophylaxe-Programm und der Hometrainer.

Das Gebäude befinde sich in einem guten Zustand, da laufend Anpassungen vorgenommen wurden. 2005 wurde der Speisesaal neu gestaltet. im

Mehr zum Thema