Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Heimbewohnerinnen und Heimbewohner bringen Kinder zum Leuchten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Alters- und Pflegeheim St. Martin hat in den letzten Monaten rund 44 lichtreflektierende Mützen und Stirnbänder für Kindergartenkinder und Primarschüler gefertigt. Der Clou: Dank des verwendeten reflektierenden Garns sind die Kinder bei Dunkelheit im Strassenverkehr besser sichtbar und geschützt. Die Strickaktion ist Teil der Präventionskampagne ‹Vorbilder Leuchten› der terzStiftung, die ältere Menschen zu Botschaftern und leuchtenden Vorbildern macht.

Am Montag, 29. Oktober 2019, durften die Bewohnerinnen und Bewohner des APH St. Martin, Tafers, in der Primarschule St. Antoni den Kindern der beiden Kindergartenstufen die Mützen und Stirnbänder übergeben. Die Freude war auf beiden Seiten sehr gross, und es gab viele leuchtende Gesichter.

Das Team der Aktivierung hat, wie die Leiterin Rita Brügger betont, mit Begeisterung am Projekt gearbeitet und immer wieder Bewohnerinnen motiviert, an der Strickaktion teilzunehmen. Sie erhielten dabei auch die wertvolle Unterstützung von externen freiwilligen Helferinnen. Projekte, die Generationen verbinden, sind sehr wichtig und werden im APH St. Martin gefördert und unterstützt. So gibt es unter anderem einen Mittagstisch für die OS-Schülerinnen und -Schüler oder Spielnachmittage mit verschiedenen ­Jublas.

Mehr zum Thema