Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Heimsieg für Gachet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heimsieg für Gachet

Schwingfest in Charmey mit 53 Aktiven und 123 Jungschwingern

Der Greyerzer Laurent Gachet entschied das Schwingfest in Charmey zu seinen Gunsten. Im Schluss- gang bezwang er Martial Sonnay.

In Abwesenheit von Hans-Peter Pellet und Benoît Kolly, welche am Bernisch-kantonalen Fest in St. Stephan den Kranz eroberten (vgl. FN vom Montag), feierte Laurent Gachet vor seinem Heimpublikum den zweiten Saisonsieg nach jenem in Champtauroz. Gachet gewann fünf Kämpfe und musste nur dem Gast Stefan Strüby (Am Mythen) einen Gestellten zugestehen. Im Schlussgang besiegte er den Waadtländer Martial Sonnay nach fünf Minuten und guter Bodenarbeit. Auf den zweiten Platz kam Patrick Wohlhauser mit vier Siegen, einem Gestellten gegen Andreas Raemy und einer Niederlage gegen Dominique Pharisa. Ebenfalls mit vier Siegen, einem Gestellten (gegen Stéphane Pharisa) und einer Niederlage (gegen Martial Sonnay) belegte Michel Schmied (Kerzers) zusammen mit Strüby den dritten Rang.

Insgesamt 53 Aktive und 123 Jungschwinger nahmen am Fest in Charmey teil. FN/ccr

Das Klassement: 1. Laurent Gachet, Greyerz, 58,00 Punkte; 2. Patrick Wohlhauser, Obere Saane, 57,75; 3. Stefan Strüby, Am Mythen; Michel Schmied, Kerzers, 57,2; 4. Martial Sonnay, Haute-Broye, 57.00; 5. Roman Schibig, Am Mythen, 56,75; 6. Kaspar Besmer, Am Mythen, 56,50; 7. Guido Inderbitzin, Am Mythen; Hans-Ueli Amgwerd, Am Mythen; Andreas Raemy, Sense, 56,25; 8. Guillaume Remy, Greyerz; Christophe Overney, Sense, 56.00; 9. Vincent Bapst, Freiburg; Paul Pharisa, Greyerz, 55,75; 10. Gilles Wohlhauser, Obere Saane; Valentin Mettraux, Cottens; Stéphane Pharisa, Greyerz; Olivier Zwahlen, Sense; Frédéric Schuwey, Greyerz, 55,50.
Jungschwinger. Kat. 1989-90 (38 Teilnehmer): 1. Mike Müllestein, Am Mythen, 59,50; 2. Alain Kilchoer, Obere Saane, 57,75; 3. Roger Kolly, Sense, 57,50; 4. Philippe Piller, Sense; Valentin Bapst, Greyerz, 56,75; 5. Mickaël Andrey, Greyerz, 56,50; 6. Samuel Dind, Lausanne; Sylvain Vieux, Illarsaz, 56,25; 7. Valentin Rock, Estavayer; Adrian Weber, Estavayer; Guillaume Clerc, Freiburg; Bruno Suter, Am Mythen, 56,00.
Kat. 1991-92 (42 Teilnehmer): 1. Roger Aebischer, Sense, 58,25; 2. Thomas Sonnay, Haute-Broye, 58,00; 3. Marc Mesot, Greyerz, 57,75; 4. William Häni, Freiburg, 57,00; 5. Eloi Rayroud, Greyerz, 56,75; 6. Dany Demiéville, Haute-Broye, 56,25; 7. Florian Heinzer, Am Mythen, 56,00; 8. Michel Dousse, Sense, 55,75; 9. Uriel Drein, Am Mythen; Marc Guisolan, Estavayer; Nicolas Humbert, Freiburg; Oivier Mauron, Sense, 55,50.
Kat. 1993-94 (21 Teilnehmer): 1. Manuel Spicher, Sense, 59,00; 2. Roman Bapst, Sense, 57,25; 3. Franck Rime, Châtel-St-Denis; Josef Suter, Am Mythen, 57,00; 4. Augustin Brodard, Obere Saane, 56,75; 5. Christian Sturny, Sense, 56,00.
Kat. 1995-96 (22 Teilnehmer): 1. Paul Suter, Am Mythen, 58,25; 2. Benjamin Gapagny, Greyerz, 57,50; 3. Bruno Schürpf, Am Mythen, 57,25; 4. Karl Suter, Am Mythen; Fabian Suter, Sense, 56,75; 5. Markus Boschung, Sense, 56,50; 6. Florent Sierro, Savièse, 56,25.

Mehr zum Thema