Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Heitere Gesprächsrunde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heitere Gesprächsrunde

Schloss-Talk mit Dodo Hug und Dimitri

Für die dritte Ausgabe des Schloss-Talks in Überstorf hat der Freiburger Musik- und Kulturverband wieder hochkarätige Gäste eingeladen: Sängerin Dodo Hug und den bekannten Clown Dimitri.

Wie ist Dodo Hug zu ihrem Künstlernamen gekommen und welcher der vielen tausend Auftritte in Zirkusarenen ist Dimitri besonders im Gedächtnis geblieben – diese und andere Fragen werden am Schloss-Talk vom kommenden Sonntag zur Sprache kommen.Dimitri ist als Clown im Zirkus Knie bekannt geworden. Der 71-Jährige war sich angeblich schon mit sieben Jahren sicher, dass er Clown werden wollte. Zurzeit ist er vor allem als Regisseur tätig und betreibt ein Theater im Tessin und eine Schule für Bewegungstheater und Theaterkreation.Doris Hug zeichnet sich für ihre Vielseitigkeit aus. Sie ist Sängerin, Musikerin, Schauspielerin und Komödiantin und liess sich in verschiedenen Tanzarten, Pantomime, Akrobatik, Jonglage ausbilden.Unter der Leitung von Radio-Moderator Karl Ehrler geben die beiden Persönlichkeiten Auskunft über ihr Leben, verraten Privates und erzählen Anekdoten aus ihrer langen Karriere. Die Gesprächsrunde vom Sonntag morgen lässt sich auf zwei Arten geniessen: entweder via Radio Freiburg, welches den «Schloss-Talk» am kommenden Sonntag, 17. Dezember, ab 11 Uhr live überträgt, oder vor Ort. Die Platzzahl im Schloss Überstorf ist beschränkt, deshalb ist eine Reservierung unumgänglich.

Nächstes Jahr geht es weiter

Mit dem Besuch von Dodo Hug und Dimitri geht das erste Jahr der Schloss-Talks zu Ende. Die ersten Gäste waren Florian Ast und Erich von Däniken. In der September-Gesprächsrunde stellten die beiden Komiker vom Duo «Edelmais», René Rindlisbacher und Sven Furrer, das Schloss auf den Kopf. Der Organisator ist der Freiburger Musik- und Kulturverband, ein Zusammenschluss von Kulturschaffenden aus allen Bereichen. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben zu fördern und zu koordinieren.Nach dem grossen Erfolg der ersten drei Ausgaben des Schloss-Talks hat der Verband beschlossen, auch im neuen Jahr zwei Ausgaben zu organisieren.imWeitere Informationen und Reservation: www.schlosstalk.ch und www.fmkv.ch

Mehr zum Thema