Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Helvetier im Murtenbiet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Ausgrabungen, die während der letzten 30 Jahre in Murten und Courgevaux gemacht wurden, ermöglichen neue Erkenntnisse über die Siedlungsgeschichte der Helvetier im Dreiseenland.

Bei einem Vortrag im Museum Murten wird der Archäologe Frédéric Carrard vom Amt für Archäologie Freiburg ausführen, was die ersten grossen Ausgrabungen bei Courgevaux/Le Marais und Murten/Combette zu Tage förderten.

Neue Erkenntnisse wurden insbesondere über die Siedlungsgeschichte während der Eisenzeit (2. bis 1. Jh. v. Chr.) gewonnen: Bei den Ausgrabungen in Murten sind Reste ausgegraben worden, die vom «gallischen Gehöft» bis zur «reich ausgestatteten Villa der frühen Kaiserzeit» reichen. hw

Museum Murten, Do., 16. Oktober, 18.30 Uhr. Vortrag in Französisch.

Mehr zum Thema