Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hentunen-Geld für die Junioren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hentunen-Geld
für die Junioren

Vor dem Spiel konnte Postfinance-Topskorer Jukka Hentunen dem Juniorentrainer Ruedi Raemy einen Check von 8800 Franken für die Nachwuchsabteilung übergeben. Dieses Geld erspielte sich der künftige Lugano-Stürmer in der Qualifikation dank seiner vielen Tore und Assists. Der Nachfolger des Finnen beim HCF wird es in der kommenden Saison schwer haben, diese starke Marke des besten Gottéron-Skorers zu erreichen. mi

McParland wieder nach Hause

Gottéron-Trainer Mike McParland bleibt in dieser Saison auf privater Ebene wirklich nichts erspart. Nur wenige Wochen nach dem Tod seines Vaters ist nun auch sein Schwiegervater gestorben. MaParland wird deshalb für die Beerdigung erneut in die Heimat zurückreisen. Er hofft jedoch, bis am Dienstagabend wieder zurück zu sein. Assistenztrainer Dan Hodgson stand ja zuletzt wieder selbst auf dem Eis, seine Rolle nahm am Samstag erneut der überzählige Richard Lintner ein. mi
Gottéron – Langnau 7:5 (1:2, 1:2, 5:1)

St. Leonhard. – 4030 Zuschauer. – SR Mandioni, Kehrli/Lombardi.
Freiburg/Gottéron: Mona; Rhodin, Berger; Gerber, Marquis; Studer, Birbaum; Bobillier; Hentunen, Montandon, Wirz; Letowski, Mowers, Sprunger; Berthoud, Hodgson, Plüss; Howald, Schümperli.
SCL Tigers: Jaks; Heward, Astley; Stettler, Sutter; Aegerter, Schirjajew; Fröhlicher; Steiner, Shantz, Murovic; Park, Burkhalter, Lachmatow; Dimitrakos, Monnet, Meier; Métrailler, Moser, Baumgartner.
Tore: 1. (0:21) Hentunen (Wirz, Montandon) 1:0. 11. (10:33) Dimitrakos (Park) 1:1. 11. (10:58) Steiner (Meier) 1:2. 21. (20:51) Sutter (Steiner, Park) 1:3. 34. Sutter (Ausschluss Métrailler!) 1:4. 38. Hentunen (Mowers/Ausschluss Sutter) 2:4. 46. (45:41) Marquis (Mowers/Ausschlüsse Heward; Rhodin) 3:4. 46. (45:58) Studer (Mowers/Ausschlüsse Heward; Rhodin) 4:4. 48. Mowers (Rhodin, Bobillier/Ausschluss Heward) 5:4. 51. Hentunen (Howald) 6:4. 58. Schirjajew (Stettler, Steiner/Ausschluss Gerber) 6:5. 59:36 Letowski (Howald) 7:5 (ins leere Tor).
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Freiburg, 10-mal 2 plus 10 Minuten (Sutter) gegen SCL Tigers.
Bemerkungen: Freiburg ohne Schneider, Vauclair (beide verletzt) und Lintner (überzähliger Ausländer), Langnau ohne Grogg, Tschanz (beide verletzt) und Roy (überzähliger Ausländer). – Timeout: Langnau (45:58). – Langnau von 59:13 bis 59:36 ohne Goalie. – Schussverhältnis 39:36. – Wahl zu den besten Spielern: Hentunen und Sutter.

Mehr zum Thema