Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

HFR Meyriez: Ende und Neubeginn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit der Schliessung der Chirurgie, Anästhesie und Orthopädie wird ein Kapitel in der bewegten Geschichte des Spitals HFR Meyriez geschlossen. Obwohl die Planung des Kantons im Seebezirk nicht immer auf Gegenliebe gestossen ist, konnte ein Hauptanliegen der Bevölkerung berücksichtigt werden: der Erhalt einer 24 Stunden zugänglichen Notaufnahme in Form einer Permanence (FN 22. November). Ebenso ist die ursprünglich geplante Abschaffung der Akutmedizin wieder aufgehoben worden. Neu wird das Spital eine Abteilung für Geriatrie, Neurorehabilitation und Palliativpflege erhalten. Zurzeit sind die Planungsarbeiten für den durch die Umstrukturierung benötigten Umbau im Gange. Insgesamt führen die Massnahmen am Standort HFR Meyriez-Murten zu einem Ausbau der Anzahl Betten. hw

Mehr zum Thema