Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

HFR-Personal will kein Spielball sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Niedergeschlagen, ratlos, traurig, verunsichert: So beschrieben gestern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung für Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation am HFR-Standort Merlach ihre Gefühle. Sie hielten vor dem Spital eine Kundgebung gegen die temporäre und zugleich unbefristete Schliessung ihrer Abteilung ab. Dass in Merlach ein gut funktionierendes Team, das in modernen Räumlichkeiten arbeitet, kurzfristig auf andere Standorte verteilt werden soll, können die Betroffenen nicht nachvollziehen. Darauf wiesen sie an ihrer Kundgebung den Generaldirektor des Freiburger Spitals HFR, Marc Devaud, hin. Laut diesem gibt es jedoch keine andere Lösung als eine temporäre Schliessung. Der Unmut über die Schliessung und ihre kurzfristige Bekanntgabe ist bei den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so gross, dass sie zu anderen Spitälern wechseln wollen. Mehrsprachige Pflegefachkräfte seien überall gesucht.

jmw

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema