Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

HFR-Verwaltungsrat und Staatsrat präsentieren konkrete Sparvarianten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Der Verwaltungsrat des Freiburger Spitalnetzes (HFR) denkt über die Schliessung des Standortes Châtel-St-Denis und den Verzicht auf Operationen zu Randzeiten in Tafers nach. Diese und weitere Massnahmen hätten total ein Sparpotenzial von 6,2 Millionen Franken. So antwortet der Staatsrat auf ein Postulat der CVP. Er schlägt dem Grossen Rat vor, es für erheblich zu erklären. Die Spitalführung wird bald über das Paket von Vorschlägen entscheiden. Parallel dazu laufen Verhandlungen mit dem Staatsrat. Wann dieser seinen Beschluss über die mögliche Spitalschliessung bekannt gibt, steht in den Sternen. Nach wie vor hängig sind die Resultate einer Studie über die Konzentration der Akutpflege an einem Standort.fca

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema