Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hilfe nach Zerstörung in Nepal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am kommenden Freitag, 8. März 2019, wird Felix Thürler im Schürli in Rechthalten im Rahmen des Regionalanlasses der Katholischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbewegung (KAB) einen Fotovortrag zum Thema «Hilfe nach Zerstörung in Nepal» halten. Anfang der 90er-Jahre kam Felix Thürler auf Bergsteigerreisen erstmals mit der Bevölkerung des Himalaja-Staats in Kontakt. Nach einem längeren Unterbruch reist der Jauner nun regelmässig nach Nepal.

Mit seinen Bildern und Geschichten wird Thürler die Zuhörenden in die abgelegensten Bergtäler im Himalaja führen. «Mister No Good», wie er dort genannt wird, hilft der Bevölkerung seit Jahren beim Aufbau von Schulen und Spitälern. Ein Erdbeben hat in diesem abgelegenen Berggebiet allerdings vieles zerstört. Die Solidarität, welche die Menschen bei der Arbeit auf den Baustellen zeigen, beeindruckt den 69-Jährigen bis heute.

Felix Thürler selbst bringt den betroffenen Menschen mit seinem unermesslichen Willen und all seinem praktischen Arbeiten die Hoffnung zurück. Unter schwersten Bedingungen und ohne Infrastruktur hilft der gebürtige Jauner den Überlebenden, das Notwendigste wieder aufzubauen.

Der Fotovortrag, der um 20  Uhr beginnt, ist für alle offen; der Eintritt ist frei. Am Freitag, 22. März, wird Felix Thürler denselben Vortrag auch im Mehrzwecksaal des Schulhauses Orange in Schmitten halten (siehe Agenda).

tr

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema