Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Historische Truppen mit Freiburgern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Kontingent der Freiburger Grenadiere, das Freiburger Cadre Noir & Blanc, die Association des Milices vaudoises, die Ehrenformation des Kantons Bern, die Berner Dragoner 1779, die Batterie de campagne 14 Môtiers und das Corpo Volontari Luganesi haben sich als Gründungsmitglieder zur Schweizerischen Vereinigung der Historischen Truppen zusammengeschlossen. Als Aufnahmekriterien gelten, dass es eine historische Truppe mit militärischer Tradition und einer Bewaffnung sein muss, mit Statuten, die mit der Vereinigung vereinbar sind, und dass eine Formation ihren Sitz mindestens seit fünf Jahre in der Schweiz hat.

Als erster Generalsekretär der Schweizerischen Vereinigung der Historischen Truppen wurde Pierre Dessibourg, Kommandant der Freiburger Grenadiere, für eine Amtszeit von drei Jahren ernannt. Auch hat die Vereinigung bereits eine eigene Website: www.swiss-troops.ch. Darauf können Interessierte mehr über die einzelnen Mitgliedformationen erfahren.

Die Vereinigung hat sich mehrere Ziele gesetzt: Austausch zwischen den historischen Truppen, Repräsentation der schweizerischen historischen Truppen, Förderung einer nationalen Einheit und Kontaktpflege zu politischen und militärischen Behörden sowie zu Wirtschaftsorganisationen.

uh

Mehr zum Thema