Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hitzige Badi-Diskussion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Schwimmbad kostet Murten einiges

Für das Jahr 2002 muss die Gemeinde Murten ein Defizit in der Höhe von 560000 Franken übernehmen. Hans-Jörg Kramer, Finanzchef der Schwimmbadverwaltung, führte dies unter anderem auf die höheren Abschreibungen und das schlechte Wetter im Juli und August zurück.
Die Versammlung beschloss, dass die Finanzkommission zukünftig vierteljährlich einen Bericht zur Finanzsituation des Schwimmbades an den Gemeinderat liefert.
Besser fiel der Jahresbericht der Elektrizitäts- und Wasserversorgung aus. Daniel Schär sagte, er frage sich, ob dies nicht bedeute, dass der Strompreis zu hoch ist.
Auch der Auflösung des Gemeindeverbandes «Waisenhaus Burg» stimmte der Generalrat zu. Murten darf deshalb mit Einnahmen von rund 750000 Franken rechnen.

Mehr zum Thema