Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hoch und Tief bei der Union II

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach einer starken Leistung am Samstag in Thun (5:3-Sieg) musste sich Freiburg-Tafers II sonntags zu Hause gegen Rousseau mit einem 4:4-Unentschieden begnügen.

In Thun kam Andrin Wäfler (Nachwuchsspieler der Union) zu seinem NLB-Debüt, das er mit Bravour meisterte. Er liess seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann sehr klar in zwei Sätzen. Auch Youngster Julian Lehmann vermochte wieder zu überzeugen, gewann im Einzel gegen seinen Junioren-Nationalmannschaftskollegen Stefan Kradolfer in drei Sätzen und unterstützte Etter im Doppel bei seinem Wiedereinstieg in die NLB. Auch das zweite Herrendoppel und das Frauenduo gewannen ihre Spiele.

Gegen Rousseau lief es dem Freiburger Damendoppel Stephanie Küttel/Sophie Marchesi gar nicht. Viele einfache Fehler und überhastete Abschlussversuche prägten ihr Spiel. Auch im dritten Herreneinzel erreichte Marc Küttel nie sein normales Niveau und verlor klar. Seine Schwester machte es in ihrem Einzel deutlich besser, spielte mit viel Selbstvertrauen und liess ihre Gegnerin oft mit diagonalen Bällen ins Leere laufen. Im Mixed vermochten Marchesi/Dominique Aebischer nicht zu verbergen, dass grössere Abstimmungsprobleme bestanden. Nach und nach bekamen sie diese in Griff und gewannen schliesslich verdient. lz

 

 Team Thunersee – Union Freiburg-Tafers II 3:5 (9:11)

Männer. Einzel:Stefan Kradolfer – Julian Lehmann 21:13, 18:21, 17:21; Benjamin Meier – Philippe Etter 21:14, 23:21; Fabian Rohr – Andrin Wäfler 6:21, 7:21.Doppel:S. Kradolfer/M. Schwab – M. Mattmüller/D. Aebischer 21:14, 15:21, 14:21. B. Meier/L. Supersaxo – Ph. Etter/J. Lehmann 18:21, 21:17, 17:21.Frauen. Einzel:Michelle Schär – Isabelle Vonlanthen 21:14, 21:19.Doppel:M. Schär/M. Greber – I. Vonlanthen/M. Magnin 21:14, 19:21, 21:19.Mixed:M. Greber/F. Rohr – M. Magnin/D. Aebischer 16:21, 18:21.

Union Freiburg-Tafers II – Rousseau 4:4 (10:11)

Männer. Einzel:Lukas Zurkinden – Florent Crettenand 21:19, 19:21, 17:21; Philippe Etter – Nicolas Lenggenhager 11:21, 21:19, 14:21; Marc Küttel – Arnaud Ritz 13:21, 13:21.Doppel:D. Aebischer/ M. Mattmüller – A. Schipperijn/A. Ritz 21:13, 20:22, 21:17. L. Zurkinden/Ph. Etter – F. Crettenand/N. Lenggenhager 12:21, 21:9, 21:13.Frauen. Einzel:Stephanie Küttel – Victoria Lai 23:21, 21:12.Doppel:S. Marchesi/St. Küttel – V. Lai/J. Janssens 12:21, 15:21.Mixed:S. Marchesi/D. Aebischer – V. Janssens/A. Schipperijn 10:21, 21:17, 21:12.

 

 NLB. Rangliste:1. Burgdorf 4/11 (21:11). 2. Genf 4/11 (20:12). 3. Brig 4/10 (19:13). 4. Freiburg-Tafers II 4/10 (18:14). 5. Yverdon II 4/9 (17:15). 6. St-Maurice 4/7 (15:17). 6. Thunersee 4/7 (15:17). 8. La Chaux-de-Fonds II 4/6 (13:19). 9. Rousseau 4/5 (13:19). 10. Lausanne 4/4 (9:23).

 

Mehr zum Thema