Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Höchste Schweizer besuchen Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Die Lage ist ernst.» Dies stellte Ständeratspräsident Hans Stöckli gestern nach einem Besuch des Covid-Call-Centers des Kantons Freiburg fest, wo an diesem Tag die Meldung von 24 Neuansteckungen im Kanton eintraf. Stöckli und die Präsidentin des Nationalrats, Isabelle Moret, besuchen insgesamt elf Kantone, die vom Coronavirus besonders hart getroffen sind; gestern machten sie in Freiburg halt. Auf dem Programm stand neben dem Augenschein im Call-Center ein Besuch des Grossen Rats sowie einer Altersresidenz. Nationalratspräsidentin Moret mahnte zur strikten Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und hielt fest: «Wenn wir diese Regeln einhalten, ist ein glückliches Zusammenleben auch mit dem Virus möglich.»

beg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema