Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hochwasser im Ancien Régime

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten

Hochwasser im Ancien Régime

Im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins Pro Museo referiert Andrea Schüpbach über die Versuche des Seelands, das Hochwasser einzudämmen. Seit dem Beginn des 16. Jahrhunderts wurde die Region immer wieder von dieser Naturkatastrophe heimgesucht. Abhilfe brachten erst die beiden Juragewässerkorrektionen (1868-91 und 1962-73). Bereits im Ancien Régime im 18. Jahrhundert versuchten die Murtner Gemeinden sowie die Berner und Freiburger Obrigkeit das Grosse Moos und die Reben am Vully vor den wiederkehrenden Überschwemmungen des Murtensees zu schützen. In ihrem Vortrag erzählt Andrea Schüpbach unter anderem über den Bau eines Kanals unter der Leitung eines Murtner Statthalters im Jahr 1752. FN/Comm.Vortrag: Mittwoch, 31. Oktober, 10 Uhr, Museum Murten.

Mehr zum Thema