Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hochwasserschutz für über 50 Millionen Franken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Damit bei künftigen Unwettern das Grosse Moos nicht überschwemmt wird, will das Wasserbauunternehmen Bibera (WBU) Hochwasserschutzmassnahmen realisieren. Laut einer neuen Konzeptstudie gibt es zwei Varianten dafür; bei beiden wird der Biberakanal im Grossen Moos umgeleitet und ihm wird mehr Platz zugestanden. Das Projekt kostet gemäss ersten Schätzungen total 55 Millionen Franken. Bund und Kanton zahlen mit. Voraussetzung dafür ist aber, dass beim Hochwasserschutz auch der ökologische Aspekt genügend stark berücksichtigt wird. hs

 Bericht Seite 2

Mehr zum Thema