Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hoffnungsschimmer fürs Musikfest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Kantonaler Musikverband prüft Varianten bis am 11. Dezember

Autor: Von GUIDO BIELMANN

Am 11. Dezember um 9.30 Uhr führt der Freiburger Kantonale Musikverband in Neyruz eine ausserordentliche Delegiertenversammlung durch. An diesem Tag wird definitiv entschieden, ob das Kantonale Musikfest 2005, das vom 5. bis 8. Mai stattfinden würde, durchgeführt werden kann. Dies hat der Vorstand am vergangenen Dienstagabend an seiner Sitzung beschlossen.

Den Grund für diesen kleinen Hoffnungsschimmer erklärt Marc Blanchard, Vize-Präsident des Freiburger Musikverbandes: «Wir haben zwei, drei Varianten, die wir bis zum 11. Dezember überprüfen. An der ausserordentlichen Delegiertenversammlung wird dann diskutiert und abgestimmt.»

Nicht sehr konkret

Welche Varianten vorliegen, will Marc Blanchard nicht erläutern: «Es gibt neue Kandidaten für die Durchführung, sehr konkret sind die Ideen noch nicht. Und uns geht es auch darum, dass die Mitglieder der betreffenden Musikvereine die Projekte nicht über die Medien erfahren. Das gäbe nur noch zusätzlich Unruhe.»

Sicher ist bisher nur, dass das Stadtfreiburger Musikkorps «Union instrumentale» sein Mandat abgegeben hat. Das Debakel begann, als im Oktober vier OK-Mitglieder der «Union instrumentale» wegen Meinungsverschiedenheiten zurücktraten. Später warf auch OK-Präsident Nicolas Betticher das Handtuch. Dann übernahm Daniel Roubaty ad-interim das OK-Präsidium, musste aber auch forfait erklären, weil die Zeitspanne von sechs Monaten für die Durchführung zu kurz sei.

Mehr zum Thema