Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Höhere Steuern wegen grosser Investitionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wallenried Die Gemeindeversammlung hat am Mittwoch einstimmig den Steuerfuss von bisher 0,76 auf 0,85 erhöht. «Auch dieser Steuersatz wird wohl nur für ein oder zwei Jahre ausreichen», äussert sich Ammann Roland Verdun gegenüber den FN realistisch. Der Grund für seine Einschätzung sind bevorstehende Investitionen wie die neue Mehrzweckhalle. Das einstimmig bewilligte Budget 2009 sieht bei Ausgaben von 1 413 000 Franken ein Defizit in der Höhe von 3,12 Prozent vor. Für die Schulhauserweiterung in Courtepin wurde ein Kredit von 40 000 Franken für die weitere Planung bewilligt. «Dadurch erhoffen wir uns, den Kostenrahmen für das Gesamtprojekt besser abschätzen zu können», so Verdun.

Die Versammlung sprach weitere Kredite: Für ein neues EDV-System gibt die Gemeinde 27 000 Franken aus, an der Renovation des Schulpavillons Courtepin beteiligt sich Wallenried mit 35 000 Franken. Mit weiteren 55 000 Franken wird ein Trottoir in der Industriezone zwischen Courtepin und Wallenried gebaut. Um mehr Steuereinnahmen zu generieren, hat die Gemeindeversammlung zudem mit 27 Ja- zu 9 Nein-Stimmen den Planungskredit für eine neue Bauzone gutgeheissen. mk

Mehr zum Thema