Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Höherer Wasserzins

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Die Gebirgskantone wollen für Wasserkraft, die in den Bergen produziert wird, besser entschädigt werden. Sie fordern eine Erhöhung des Wasserzinsmaximums von heute 80 auf neu 100 Franken pro kW Bruttoleistung. «Aufgrund der drohenden Stromlücke wird der Wert der erneuerbaren Ressource Wasser zunehmen», begründete Thomas Burgener, Walliser SP-Staatsrat und Präsident der Regierungskonferenz der Gebirgskantone (RKGK), am Montag in Bern diese Forderung. In Zukunft würden weitere Produktionskapazitäten für Wasserkraft benötigt. Die sieben RKGK-Kantone seien bereit, ihren Beitrag dazu zu leisten. «Sie wollen aber angemessen entschädigt werden», sagte Burgener. sda

Bericht auf Seite 11

Mehr zum Thema