Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hommage an Caroline Charrière

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor gut einem Jahr ist die Freiburger Komponistin, Flötistin und Chorleiterin Caroline Charrière mit 57 Jahren verstorben. Seit Juni gibt es den Verein Caroline Charrière, der ihre Musik verbreiten will. Am Samstag organisiert dieser nun zum ersten Mal ein Konzert. Mit dabei ist neben mehreren renommierten Solisten auch der von Charrière gegründete Choeur de Jade. Auf dem Programm stehen lauter Werke aus Charrières Feder, darunter das Stück «Envol» für Solo-Querflöte, vorgetragen von Isabelle Schnöller, oder «Tranquillo – Agitato» für Saxofon und Klavier, interpretiert von Philippe Savoy und Eric Cerantola. Zum Abschluss erklingt das Werk «Calamity Jane» für Frauenchor, das Charrière kurz vor ihrem Tod geschrieben hat. Auch das Programm des Konzerts habe sie noch mitgeprägt, zu einer Zeit als sie ihre Kräfte bereits schwinden gesehen habe, schreiben die Organisatoren.

cs

Aula des Konservatoriums, Route Louis-Braille 8, Granges-Paccot. Sa., 30. November, 20 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema