Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hotel wegen Bombendrohung geräumt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Polizei war um 15.30 Uhr alarmiert worden, nachdem im Hotel ein anonymes Mail eingegangen war. Die Bombendrohung stand im Zusammenhang mit einer Versammlung von Kongolesen, die im Hotel stattfand. Rund 150 Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Hotel und mussten dieses für rund drei Stunden verlassen.

Auch die Umgebung der Grand-Places wurde abgesperrt und die umliegenden Gebäude wurden vorsorglich evakuiert.

Eine Sondereinheit der Polizei durchkämmte mit einem Hund das Hotel. Sie fand nichts Verdächtiges. Gegen 18.15 Uhr konnte der Alarm aufgehoben werden, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Die Polizei bemühe sich darum, die Herkunft des Mails zu eruieren, sagte Polizeisprecher Benoît Dumas zur Nachrichtenagentur sda. sda

Mehr zum Thema