Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hübscher fährt an der EM auf Platz 8

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An den Downhill-Europameisterschaften in Portugal hat Janine Hübscher den Sprung in die Top 10 geschafft. Als Achte wies die Oberschroterin 11,74 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Camille Balanche (SUI) auf – ein Resultat, das bei der 22-Jährigen für eine leise Enttäuschung sorgt. «Ich hatte das ganze Wochenende extrem Mühe mit der Strecke. Es gab viele offene Kurven, und der Boden war trocken und staubig, das liegt mir alles nicht.» Bereits im Trainingslauf habe sich angedeutet, dass nichts Gutes herausschauen würde. Abhaken und nach vorne schauen, heisst es nun für Hübscher. «Jetzt heisst es lernen und Prüfungen schreiben, damit dann der Sommer und die nächsten Rennen kommen können», sagt die PH-Studentin. Ihren nächsten Einsatz wird die Senslerin am 2. Juni im Weltcup in Fort William (Schottland) haben.

Balanche mit Überraschungssieg

Während Hübscher auf der Abfahrtsstrecke in Pampilhosa da Serra unter den (eigenen) Erwartungen blieb, sorgte ihre Landsfrau Camille Balanche für eine Überraschung. Mit einem Wimpernschlag Vorsprung (0,063 Sekunden) entthronte sie die slowenische Titelverteidigerin Monika Hrastnik. Letztmals hatte im Jahr 2001 mit Sara Stieger eine Schweizer Downhill-Fahrerin EM-Gold gewonnen.

Alexandra Wohlgensinger, die dritte Schweizerin am Start, belegte Rang 13.ms

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema