Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Hunderte Bilder – Tausende Erinnerungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Mensch ist ein Augentier: Obwohl die Augen nicht das am besten entwickelte Sinnesorgan des Menschen sind, nehmen wir dennoch rund 80 Prozent aller Informationen aus unserer Umwelt darüber wahr. Wie die derzeit laufende zweite Ausgabe der Sensler Kulturtage beweist, spielen Bilder gerade im Umgang mit der eigenen Identität und Kultur eine wichtige Rolle: Gleich mehrere Programmpunkte stellen den visuellen Reiz in den Mittelpunkt. Die FN haben drei Ausstellungen aus dem Programm der Kulturtage herausgesucht, die den Besucherinnen und Besuchern neue Anreize bieten und allesamt heute Nachmittag angeschaut werden können.

Nostalgische Bilder

Ältere Semester mögen sich bestimmt noch daran erinnern, wie es in Düdingen vor 60 oder 70 Jahren ausgesehen hat. Wie aber lebte es sich dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts? Einen eindrücklichen Einblick in die tief greifende Entwicklung der bevölkerungsreichsten Sensler Gemeinde vermittelt die Ausstellung «De Seisa na–Düdinge anno dazumau». Auf über 60 Heuheinzen hat Sammler Eugen Aebischer zusammen mit Initiant Joseph Zosso zahlreiche historische Ansichtskarten von Düdingen und Umgebungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Karten gewähren Einblicke in eine Zeit, in der Mosterei, Ziegelei und Milchsiederei Düdingens Gewerbe prägten und das Bad Bonn noch weitherum als Kurort bekannt war. Die Dauerausstellung im Park des Thaddäusheims und im Skulpturenpark der OS ist noch bis zum 14. Juni zu sehen.

Leuchtende Augen

Mit der Vergangenheit Düdingens befassen sich auch die «Freunde der Feuerwehr». Wie es der Name schon verrät, dreht sich in ihrem zum Museum umrangierten Depot an der Käsereistrasse alles um die Entwicklung der Düdinger Löschkräfte. Von Schläuchen, Helmen und Atemschutzgeräten über Feuerlöscher bis hin zu alten Hand- und Motorspritzen: Die gut unterhaltene Sammlung dürfte die Augen von kleinen und grossen Feuerwehrfans gleichermassen zum Leuchten bringen. Heute und morgen ist das Museum anlässlich der Kulturtage für alle frei zugänglich, danach auf Voranmeldung beim Museumsverantwortlichen Alexander Ayer. Nicht die Vergangenheit, sondern den Moment ins perfekte Licht zu rücken, ist das Ziel der Mitglieder des Fotoclubs Sense. Ob und wie gut dies den Fotografinnen und Fotografen gelungen ist, können die Besucher heute Nachmittag bei der Ausstellung im Mehrzwecksaal der Gemeinde Schmitten beurteilen. Dort stellt der Verein die Bilder der Fotowettbewerbe 2014 und 2015 aus. Neben Aufnahmen aus der freien Natur spielen dabei auch Stadtimpressionen und das verführerische Spiel mit Licht und Schatten eine Hauptrolle. Der Mensch ist schliesslich ein Augentier.

 

Programm

Von Oldtimerfahrten und Openair-Galerien

Das Programm am Samstag:•Düdingen:«De Seisa na–Düdinge anno dazumau», Skulpturenpark und Thaddäusheim; 9-19 Uhr. Wasserspiele und Oldtimerrundfahrten mit der Feuerwehr, Käsereistr.; 10-16 Uhr. Wanderung Sinn- und Klangweg, Treffpunkt Bahnhofplatz; 13.30 Uhr. Konzert Hedera und Cosmopoets, Bad Bonn; 21.30 Uhr.

•Giffers:Brotbacken im Ofenhaus; ab 13.30 Uhr.

•Plaffeien:Testtage E-Bike, MAHU Sport; 9-16Uhr.

•Schmitten:Alphornkonzert, Dorfzentrum; 10 Uhr. Fotoausstellung, Mehrzwecksaal; 14-18 Uhr. Theater «Angst» von Joseph Nicolet, Mehrzwecksaal; 20 Uhr.

•St.Antoni:Dog-Turnier, Pfarreihaus; 9-16 Uhr.

•St. Ursen:Brotbacken im Ofenhaus; 8-11 Uhr.

•Tafers:Die Jakobskapelle von Tafers, Kirchhof; 14 Uhr.

•Diverse Gemeinden:Lektüre und Kaffee in Ihrer Bibliothek, vormittags.

Das Programm am Sonntag:

•Düdingen:«De Seisa na–Düdinge anno dazumau», Skulpturenpark und Thaddäusheim; 9-19 Uhr. «Etwas über die Feuerwehr von früher erfahren», Käsereistr.; 10-13 Uhr. Wanderung Düdinger Möser, Treffpunkt Parkplatz Moosweg; 14 Uhr.

•Flamatt:Openair-Galerie «Kunst aus dem Kofferraum», Zeughaus; 9-17 Uhr.

•Tafers:Muttertagsbesuch im Museum, Sensler Museum; 14-17 Uhr.

•Überstorf:Kinderbrunch und Konzert Ani and the Flowers, Schloss Überstorf; 10 Uhr Brunch, 11 Uhr Konzert.

 

Mehr zum Thema