Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ich bin mit der Volksmusik gross geworden»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

32 Jahre lang hat Heidy Bürgy aus Courtepin beim Cäcilienchor Gurmels gesungen. Seit Anfang Februar ist sie nun offiziell beim Jodlerklub Cordast dabei: «Ich wollte einen Stilwechsel», sagt die 49-Jährige und freut sich auf ihren ersten Bühnenauftritt mit dem Jodlerklub. «Von der Familie her sind wir volkstümlich angehaucht», sagt sie. «Ich bin mit Volksmusik gross geworden, mein Grossvater hat Handorgel gespielt.» Deshalb passe der Jodlerklub sehr gut zu ihr. «Mein Mann ist schon seit acht Jahren dabei, jetzt gehen wir zusammen».

Trotz Bühnenerfahrung ist Heidi Bürgy dennoch ein wenig nervös: «Das gehört einfach dazu.» Am meisten freut sich Bürgy auf das Lied «S’Jodlerhärz»: «Es gefällt mir besonders.» Bürgy ist stolz, dass sie beim Jodlerklub mitsingen darf. «Die Technik unterscheidet sich sehr von der klassischen Musik», erklärt sie. Jodeln täte sie zwar schon länger und nun nehme sie auch private Jodelstunden. «Ich mache es einfach sehr gerne.» Zudem schätze sie die Freundschaftenim Klub.

19 Jodler und drei Jodlerinnen stehen am Samstag auf der Bühne, die Leitung des Jodlerklubs Cordast hat Bruno Kilchör aus Gurmels. An dem traditionellen Jodlerabend tritt auch der Jodlerklub Heimelig aus Reiden im Kanton Luzern auf. emu

Mehrzweckhalle, Cordast. Sa., 21. März, 20 Uhr. Saalöffnung um 18.30 Uhr.

Mehr zum Thema