Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ich habe in diesem Verein eine wunderschöne Zeit erlebt»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux

Flamatt Der Jodlerklub Flamatt lädt am Samstag zum Unterhaltungsabend nach Wünnewil ein. Unter der Leitung von Juliette Vuille-dit-Bille präsentiert der Chor ein buntes Programm. Darunter sind auch Lieder, die extra zu diesem Anlass einstudiert wurden, wie Peter Hostettler, ältestes Mitglied, verrät.

Wie sind Sie zum Jodlerklub gekommen?

Der Jodlerklub Flamatt ist 1957 nach der Auflösung eines anderen Klubs neu gegründet worden. In einem Inserat wurden Sänger gesucht und ich habe mich gemeldet, weil ich schon als junger Mann viel und gerne gesungen habe.

Und Sie sind geblieben?

Ja, ich bin schon bald in den Vorstand gewählt worden, wo ich während 20 Jahren tätig war, erst als Sekretär und später als Materialverwalter.

Warum sind Sie seit fast 50 Jahren dabei?

Wir haben eine sehr gute Kameradschaft. Im Laufe der Jahre haben wir manches schöne Fest gefeiert und unvergessliche Reisen organisiert. Ich habe in diesem Verein eine wunderschöne Zeit erlebt. Schade, dass wir nur noch 15 Mitglieder sind. Wir könnten gut noch ein paar Sänger brauchen.

Ist der Jodlerklub die wichtigste Einnahmequelle?

Wichtigste Quelle ist die Flamatter Kilbi, an der wir Verpflegungsstände haben. Früher haben wir auch das Tavernafest im Mülital organisiert, was sehr erfolgreich war. Aber nachdem Hochwasser uns zweimal einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, lief es nicht mehr so gut. Die spätere Lösung in einer Halle war auch nicht rentabel. Mit der Kilbi sind wir sehr zufrieden.

Welches ist Ihr Lieblingslied?

Mir gefällt «Früehligserwache» sehr gut. Dieses Lied haben wir relativ neu im Programm und wir singen es am Samstag gleich als erstes. Meine Frau hat es zudem dem Klub geschenkt. im

Jodlerklub Edelweiss Flamatt, Unterhaltungsabend, Aula Wünnewil, Sa., 25. Februar, 20 Uhr.

Peter Hostettler, seit 49 Jahren Mitglied.Bild zvg

Mehr zum Thema