Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ich werde verwöhnt»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Plaffeien Zu seinem diesjährigen Jodlerabend hat der Jodlerklub Alphüttli Plaffeien wiederum ein reich befrachtetes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Nebst dem organisierenden Jodlerklub treten morgen Samstag auch das Jodlerchörli Kirchlindach, das Schwyzerörgelitrio Gody Schmid, der Solojodler Christian Jungo sowie der Alphornbläser Paul Feyer aus Oberschrot auf.

Auch Leo Bapst, das älteste Mitglied des Jodlerklubs Alphüttli, wird in der Mehrzweckhalle in Plaffeien auf der Bühne stehen. Die FN wollten von ihm wissen, wieso er schon so lange dabei ist.

Leo Bapst, Sie sind seit 1967 Mitglied des Jodlerklubs Alphüttli. Wie hat sich der Klub in dieser Zeit entwickelt?

Wir haben uns einen guten Namen erarbeitet und hatten grosses Glück mit den Dirigenten – das ist lange nicht in jedem Klub so. Ruedi Raemy zum Beispiel war während 35 Jahren unser Dirigent; er konnte nicht nur gut singen, sondern war auch ein super Kamerad. Momentan ist es genauso: Christian Jungo ist ebenfalls ein sehr guter Dirigent. Er kann es so gut mit den älteren Sängern, dass man fast nicht aufhören kann.

Was gefällt Ihnen an der Klubmitgliedschaft besonders?

Die Kameradschaft ist sehr wichtig. Es hat zudem viele junge Jodler im Klub, das gefällt mir.

Ein Grossprojekt Ihres Klubs ist die Organisation des Westschweizer Jodlerfestes vom 8. bis 10. Juni 2012. Bedeutet dies viel mehr Aufwand für Sie als Jodler?

Als ältestes Klubmitglied werde ich von den anderen verwöhnt, was die Mithilfe an den verschiedenen Anlässen anbelangt. Für das Westschweizer Jodlerfest werde ich aber sicher auch mit anpacken. ak

Mehrzweckhalle, Plaffeien. Sa., 26. November, 20 Uhr. Kassaöffnung 18.30 Uhr.

Leo Bapst.Bild zvg

Mehr zum Thema