Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Identität des Ertrunkenen geklärt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am vergangenen Montag fanden Spaziergänger in Giffers im Bachbett der Ärgera die Leiche eines Mannes. Wie die Freiburger Kantonspolizei gestern mitteilte, konnte inzwischen die Identität des Verstorbenen geklärt werden. Es handelt sich um einen 27-jährigen Portugiesen, der in Romont lebte.

 Leiche angeschwemmt

Die Autopsie deutet darauf hin, dass der Mann ertrunken ist. Die Polizei vermutet, dass der Mann nicht an der Fundstelle verstarb, sondern dass seine Leiche angeschwemmt wurde, vermutlich bei dem grossen Gewitter in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli, als die Ärgera viel Wasser führte. Eine Untersuchung läuft. mos

Mehr zum Thema