Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Club der Katzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Club der Katzen

Im Bad Bonn findet von Donnerstag bis Sonntag das dritte «FR Katz»-Festival statt

Am Donnerstag beginnt im Bad Bonn in Düdingen die dritte Ausgabe des «FR Katz»-Festivals. Zum ersten Mal findet es dieses Jahr an vier Abenden statt.

Autor: Von CAROLE SCHNEUWLY

Die Verantwortlichen des Bad Bonn hatten einen doppelten Grund, als sie im Jahr 2004 das Festival «FR Katz» ins Leben riefen: Einerseits wollten sie die Wartezeit bis zur nächsten Bad-Bonn-Kilbi verkürzen und andererseits ihrer treuen Mitbewohnerin Bliss ein Denkmal setzen, der legendären Katze, die seit nunmehr 19 Jahren im Bad Bonn zu Hause ist. Aus den gleichen Gründen gibt es das Festival immer noch: Veranstalter Daniel Fontana geniesst die Narrenfreiheit des unkonventionellen Programmierens, und Katzendame Bliss freut sich auch in ihrem hohen Alter auf das verlängerte Musikwochenende, das ihr allein gewidmet ist.

Neu an vier Abenden

Neu findet das Festival gar an vier statt wie bisher an drei Abenden statt. Das ist allerdings mehr Zufall als Plan, wie Daniel Fontana erklärt: «Wir konnten am Sonntag noch zwei tolle Bands buchen, deshalb die Verlängerung.» Ansonsten habe sich nicht viel verändert: Auch in diesem Jahr soll das Publikum Ungewohntes und weniger Bekanntes entdecken können. Fontana: «Es lohnt sich, länger hinzuhören, auch wenn es manchmal etwas Geduld braucht.»

Schweiz und Holland

Zum Auftakt gehts am Donnerstag experimentell zu und her, und zwar mit den italienischen Hardcore- Jazzern Zu, die mit dem japanischen Elektronik-Einzelgänger Nobukazu Takemura auf Tour sind. Mit von der Partie ist am ersten Abend eben- falls der St. Galler Norbert Mös-lang, der seinerzeit als Teil des Duos Voice Crack Schweizer Pionierar-beit in Sachen Alltagselektronik leistete.Am Freitag gibts ein Wiederse-hen mit dem Amsterdamer Duo About, das mit seinen offensiven Gitarren- und Synthieklängen bereits an der diesjährigen Kilbi auf sich aufmerksam gemacht hat. Dazu gesellt sich das Pariser Ehepaar «Le Club des Chats», das allein schon wegen seines Namens zum «FR Katz» passt wie kaum eine andere Formation. Das Paar hat übrigens auch gleich das Festivalplakat gestaltet.

Japan und Amerika

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen Japans: Zu Gast sind die Instrumental-Post-Rocker von Mono, ebenfalls keine Unbekannten im Bad Bonn. Unterstützt werden sie von ihrer Landsfrau Noriko Tujiko, die japanische Vocals mit minimalistischen Synthie-Arrangements verbindet.Zum Abschluss steht am Sonntag Antifolk auf dem Programm: Danielson ist nicht etwa ein schwedischer Solokünstler, sondern eine Band aus New Jersey, die irgendwo zwischen Gospel und Indie-Pop anzusiedeln ist. Mit dabei ist der New Yorker Jeffrey Lewis, der eher als Comiczeichner bekannt ist, mit seinen berührenden, persönlichen Liedern, aber auch als Musiker überzeugt.Bad Bonn, Düdingen. Do., 7. Dezember, bis So., 10. Dezember, jeweils 21 Uhr. Weitere Informationen: www.badbonn.ch.

Mehr zum Thema