Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Gedenken – es war einmal in Lurtigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor knapp 74 Jahren hat sich der Männerchor Lurtigen aufgelöst. Zur gleichen Zeit wurde im November 1945 der Gemischte Chor Lurtigen als neuer Dorfverein mit 30 Mitgliedern gegründet. Damals waren die Auswahl an Freizeitangeboten und auch die Mobilität noch nicht so gross wie heute. Um das gesellschaftliche Leben im Dorf zu fördern und zu geniessen, hat man mit viel Freude gesungen. Der Dorflehrer war damals meistens auch gleich der Leiter des Dorfvereins. Der gemütliche Teil fand danach öfter im noch heute bestehenden und genutzten Ofenhaus statt. In den späteren Jahren wurde dann das Restaurant Jäger in Jeuss zum Stammlokal des Gemischten Chors.

Im Jahr 2001 hat der Gemischte Chor seine Aktivitäten mangels neuer Mitglieder und aufgrund der Überalterung eingestellt. Er trat in den sogenannten «Ruhestand». Vor genau einem Jahr wurde an einer ausserordentlichen Versammlung beschlossen, den grössten Teil des angesparten Vermögens an andere kulturelle Vereine und soziale Institutionen zu verteilen.

Am 26. April 2019 im Restaurant Jäger in Jeuss haben nun die verbleibenden 17 Mitglieder den Verein einstimmig aufgelöst und würdig der Vergangenheit übergeben. Dies geschah mit einem weinenden und einem lachenden Auge, aber mit einem freudigen Rückblick auf die vielen unvergesslichen gemeinsamen Gesangsanlässe, die legendä­ren Theateraufführungen und die tollen Vereinsreisen. Mit einem feinen Abschlussessen wurde dieser letzte Akt würdig abgeschlossen. Der noch verbleibende Restsaldo von rund 500  Franken wird nun dem Alters- und Pflegeheim Galmgut in Jeuss zugunsten des Tierparks und der Ferienkasse überwiesen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema