Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Gespräch mit dem Sankt Nikolaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sie: Ich wünsche mir ein fettes Bankkonto und eine schlanke Figur. Und bitte, lieber Weihnachtsmann, bringe die beiden ja nicht durcheinander!

Er: Und Sie bringen gefälligst mich und meinen Bruder nicht durcheinander! Ich bin kein Kaufhaus und auch nicht der Weihnachtsmann.

Sie: Aber etwas müssen Sie uns doch bringen?

Er: Ich komme, um Ratschläge zu verteilen.

Sie: Ach, Sie sind das! Das tut mir leid für die Verwechslung! Ich dachte, der Sankt Nikolaus trage wirklich einen Bart und die Weihnachtsmänner seien die Modernen unter Ihnen.

Er: Den Bart klebe ich mir schlechthin nur noch für den Auftritt unter meine Nase. Das Zeug beisst viel zu sehr.

Sie: Seit wann haben Sie denn keinen Bart mehr?

Er: Das ist mir etwas peinlich.

Sie: Na dann rücken Sie raus damit. Peinlicher als meine Verwechslung kann es doch nicht sein. Oder hatten Sie etwa Läuse in Ihrem Bart?

Er: Sein Gesicht läuft knallrot an. Jetzt, jetzt bräuchte ich meinen Bart!

Sie: Ach wirklich?! Sie hatten Läuse? Wo haben Sie diese denn eingefangen?

Er: Wird noch röter im Gesicht. Entschuldigen Sie, aber das ist doch kein Verhör? Sie werden etwas gar persönlich!

Sie: Haben Sie etwa Angst, uns mitzuteilen, dass Sie sich in ein Mädchen verliebt haben?

Er: Ich konnte doch nichts dafür!

Sie: Das passiert doch jedem! Machen Sie sich keine Sorgen. Das bleibt unter uns.

Er: Und wer liest das?

Sie: Die Zeitung?

Er: Das wird in der Zeitung stehen?

Sie: Selbstverständlich. Das wird für alle die, die Ihre Rede vorletzten Samstag verpasst haben, in der Zeitung zum Nachlesen gedruckt stehen.

Er: Dann hoffen wir, dass alle an jenem Samstag in der Menge standen! So liest das keiner mehr. Oder könnten Sie nicht einfach die letzten Sätze rausstreichen?

Sie: Aber dann würde nichts stehen. Dann würden wir erst hier beginnen.

Er: Aber das interessiert doch keinen!

Sie: Was haben Sie denn der Menschenmenge erzählt?

Er: Dasselbe wie jedes Jahr.

Sie: Aber das interessiert doch keinen!

Mehr zum Thema