Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Im Gleitschirm über den Schwarzsee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Schwarzsee Tourismus und die Flugschule Starterplus bieten Passagierflüge an

Das Tourismusbüro Schwarzsee hat das neue Angebot auf Initiative der Berner Gleitschirmflugschule Starterplus von Jürg Marcin lanciert. Passagierflüge von der Riggisalp aus können täglich gebucht werden, auch kurzfristig. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass das Wetter gut und die Windverhältnisse günstig sind.

Die Chancen hierfür stehen laut Jürg Marcin in Schwarzsee gut: «Es gibt hier wenig Föhn, weil die Gegend im Süden durch die Kaiseregg geschützt ist. Die Bise ist zum Fliegen viel günstiger. Nur der Westwind macht uns manchmal zu schaffen.»
Auf die Schwarzseeregion ist Marcin nicht erst durch das neue Passagierflug-Angebot aufmerksam geworden. Als Fluglehrer fliegt er hier schon seit geraumer Zeit. Ausschlaggebend waren nebst den günstigen Windverhältnissen die Nähe zu Bern und die Tatsache, dass es hier -im Gegensatz zum Berner Oberland – bisher keine konkurrierende Flugschule gibt.
Gleitschirmfliegen ist laut Marcin eine durchaus sichere Sportart, solange man die notwendigen Vorsichtsmassnahmen beachtet. Auch versicherungstechnisch gilt das Gleitschirmfliegen nicht als Risikosportart.
Um als Passagier Gleitschirm zu fliegen, reicht es, wenn man von durchschnittlicher körperlicher Fitness ist. Tandemflüge sind auch für behinderte Menschen möglich, sogar für Querschnittgelähmte.
Ein Passagierflug von der Riggisalp kostet 95 Franken. Start ist bei der Bergstation der Sesselbahn. Die FN haben sich den Starterplus-Piloten anvertraut und das Angebot getestet.

Mehr zum Thema