Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Immer mehr Fussgänger verunfallen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 sind 55 Fussgänger und Fussgängerinnen auf Fussgängerstreifen verunfallt, während es im zweiten Semester des Jahres 2018 noch 34 Personen waren. Im Dezember ist die Zunahme sogar noch stärker, wie die Kantonspolizei in einem Communiqué schreibt.

Die Unfälle ereigneten sich hauptsächlich morgens oder abends im urbanen Bereich und in Ortschaften mit dichtem Verkehr. Am meisten betroffen waren Personen zwischen 20 und 30 sowie zwischen 40 und 60 Jahren.

Um solche Unfälle zu verhindern, sollten sich Verkehrsteilnehmer gemäss der Kantonspolizei an wichtige Verhaltensregeln halten.

Fussgänger mit heller Kleidung oder reflektierenden Elementen werden besser gesehen. Wer kurz stehen bleibt und Sichtkontakt zum Fahrzeuglenker sucht, verhält sich korrekt.

Automobilisten sollten vor Fussgängerstreifen bremsbereit sein, wenn nötig anhalten und den Fussgängern den Vortritt gewähren. Und schliesslich sollte jede Art von Ablenkung vermieden werden.

ybf

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema